Unbedingt empfehlenswert ist die spektakuläre Ausstellung von 9 Bildern des niederländischen Malers Vermeer im Zwinger in Dresden.

Noch nie waren in Deutschland so viele Bilder dieses Delfter Malers an einem Ort versammelt. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Dresdner Briefleserin, die nun, nach einer Reinigung ein neues Gesicht bekommen hat. Rhetorik ist nicht nur Tun, sondern auch ein auf sich Einwirken lassen. Die komplexen Gemälde Vermeers geben einem eine  Gelegenheit, die eigene Wahrnehmung zu schulen und Details zu entdecken und besonders die Körpersprache der Menschen zu beobachten und zu deuten.

Falls Sie die Gelegenheit haben, der Besuch lohnt ungemein. Generell lohnt sich das Betrachten alter Gemälde für das Studium von Gesten, Mimik, Habitus und das Zusammenspiel von Farbe, Aufbau und dem Spiel von Licht und Schatten. Das hat sehr, sehr viel mit Rhetorik zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.