Im Rahmen dieses Wettbewerbs trainierte und coachte ich insgesamt 8 Teams, die sich qualifiziert hatten in diesem Jahr.

In drei Minuten seine eigene Idee zu präsentieren, ist ein ideale rhetorische Vorbereitung für unterschiedliche Anlässe. Man merkt bei den Coachings immer wieder, wie durch die klare zeitliche Begrenzung gleichzeitig eine gedankliche Konzentration sich Stück um Stück entwickelt.

Auch diesmal waren Gründerteams aus Chemnitz, Freiberg, Mittweida und Zwickau dabei, die zunächst beim Probelauf über 6 Minuten benötigten und durch das Arbeiten an den Folien und an dem ‚Werde wesentlich!‘ es schließlich schafften, punktgenau bei 3 Minuten zu landen. Das ist dann ein veritables Aha-Erlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.